Villa Kunterbunt

 

Wenn sich Lebensbereiche erweitern –
den Übergang in die Schule gestalten und begleiten


Abschied, Wechsel und Eingewöhnung aus der Perspektive der EntwicklungsNeuroBiologie


Vortrag und Workshop für Eltern, Tageseltern, pädagogische Fachkräfte


Freitag, 05.03.2021 von 14 bis 18 Uhr im Familienzentrum Villa Kunterbunt, Carl-Miele-Straße 216-218, 33335 Gütersloh


Teilnahmegebühr: 20 €


Referentin: Marlene Meding M.A. Magistra Sozialwissenschaften, Diplom-Sozialpädagogin, Gesundheitspädagogin, Bildungsreferentin, Autorin


Der Übergang in den neuen Lebensbereich Schule ist eine ganz besondere Herausforderung für jedes Kind, seine Eltern und Erziehenden. Es ist eine Zeit, in der eine Schwelle zu etwas Neuem überschritten wird - der Weg zurück ist für immer versperrt, ‚das Neue‘ ist für alle zu bewältigen.


Für das Kind ist jede neue Umgebung mit einer Vielzahl neuer Eindrücke verbunden, die es zu verarbeiten hat: Seine Wahrnehmungen und seine Gedankenprozesse unterscheiden sich deutlich von denen Erwachsener. Seine in dem Alter ›unreifen‹ Sinnessysteme, mit denen es sein Umfeld wahrnimmt, und die Regeln, die es sich daraus ableitet, basieren auf dem bisher Gelernten. Leider werden inzwischen einige Inhalte, die in den ersten Lebensjahren zu erlernen sind, ignoriert und dafür manches ‚gewichtet‘ und sogar eingeübt, was der Schulzeit vorbehalten sein sollte. 


In diesem Workshop werden wesentliche Aspekte bei Prozessen des Übergangs in das neue Umfeld ebenso erläutert, wie die Situation der Kinder aus der betreffenden Gruppe, die miteinander zu integrieren sind. Zu beleuchten sind dabei die jeweiligen Voraus-setzungen, die ein Kind als Grundlagen in seinem Entwicklungszyklus mitbringt: Ein Schulkind zu werden und plötzlich ‚groß‘ zu sein, der Abschied vom Kindergarten, der zelebriert wird, und dann ohne viele der vertrauten Menschen in ein neues Umfeld zu kommen, in dem andere Regeln des Zusammenseins gelten, ist zwar aufregend, doch gleichzeitig ‚schwer‘. Es ist ein Übergang, der viel Neues bringt und durchaus länger dauert als meist angenommen.

Diesen Übergang in den neuen Lebensabschnitt durch ein ›Darüber-Wissen‹ zu begleiten und kindgemäß zu gestalten, ist das Anliegen für die Auswahl der Informationen zu diesem Themennachmittag:


- Vorbereitung, Übergang und Eingewöhnung

- Orientierung im ‚Raum‘       

- Übergang und Einleben, Wechsel und Abschied

- Übergänge gestalten und begleiten


Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Teilnehmer*innen auf 15 Personen beschränkt,
es gelten die üblichen Schutzmaßnahmen. Eine Anmeldung unter 05241-703183 oder villa.kunterbunt@bertelsmann.de ist erforderlich.

Ansprechpartnerin:




Christiane Keller

Leiterin

 

Familienzentrum

Villa Kunterbunt

Carl-Miele-Straße 216–218  

33335 Gütersloh


Telefon +49 (0) 52 41-70 31 83 

Fax +49 (0) 52 41-99 89 65

> christiane.keller@bertelsmann.de

Angebot

Budo-Minis als Familienkurs


SELBSTVERTEIDIGUNG und MEHR für 5 – 6 Jährige und ihre Eltern!


am Samstag, 13.03.2021, Teil 1

und Samstag, 20.03.2021, Teil 2

von 10:00 – 12:00 Uhr

im Familienzentrum Villa Kunterbunt, Carl-Miele-Straße 216-218, 33335 Gütersloh

Kosten: 30,- € je Kind (Eltern nehmen kostenlos teil)

Leitung: Stefan Gröger www.TAO-Bielefeld.de


Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird erneut unter der bewährten Leitung von Kampfkunsttrainer Stefan Gröger aus Bielefeld ein Kinderselbstschutz-Familienkurs in Form von zwei zusammenhängenden und aufeinander aufbauenden Wochenend-Workshops angeboten.


In einem gemeinsamen Kurs für Kinder und ihre Eltern lernen die Kinder spielerisch „nein“ sagen, sich in nicht einschätzbaren Situationen nicht verunsichern zu lassen und erste körperliche und mentale Lösungsstrategien für Gefahrensituationen zu entwickeln.


Die Eltern begleiten die Kinder in diesem Prozess, lernen aus der Perspektive ihres Kindes zu sehen und gestalten durch ihr Mitwirken in Rollenspielen und exemplarischen Szenen die Übungen mit. Im Anschluss können Kinder und Erwachsene das Erlebte zusammen besprechen und aufarbeiten.


Corona-bedingt können maximal 10 Kinder mit je einem Elternteil teilnehmen, es gelten spezielle Rahmenbedingungen und Hygienevorgaben. Anmeldungen werden ab sofort  unter GT 703183 oder  

villa.kunterbunt@bertelsmann.de entgegen genommen.

Themenabend „Bindung“


Jeder Mensch braucht Sicherheit. Doch wie genau entsteht dieses Gefühl eigentlich? Was heißt „Bindung“ in diesem Zusammenhang? Welche Bedeutung hat sie für den Säugling und das Kleinkind, aber auch für die Bezugspersonen?


Kinder finden einen „Sicheren Hafen“ in stabilen Bindungen an ihre Bezugspersonen. Dies sind in der Regel die Eltern, können aber auch Pflegeeltern oder andere Erziehungsberechtigte sein. Neben den familiären Bindungen kommen für Kleinkinder mit der Fremdbetreuung durch eine Tagesmutter und / oder KITA - ErzieherInnen auch sekundäre Bindungspersonen hinzu.


Wie beeinflussen diese Bindungen die weitere Entwicklung und das lebenslange Lernen eines Kindes? Worauf sollten Eltern achten, um ihrem Kind in dieser Hinsicht die bestmögliche Entwicklungsgrundlage zu geben?


Diesen und anderen Fragen stellen sich am Themenabend „Bindung“ die Familienberaterin Britt Beckmann vom AWO-Kinderschutzzentrum Gütersloh und die Leiterin des Familienzentrums Villa Kunterbunt Christiane Keller.


In der Informations- und Diskussionsrunde geht es um die Bedeutung von Bindung für die kindliche Entwicklung in den ersten Lebensjahren und in der gesamten Kindheit. Frau Britt Beckmann (Foto) wird aktuelle Erkenntnisse der Bindungsforschung vorstellen und gemeinsam mit Frau Keller einen Blick auf dieses ganz besondere Thema im Leben Ihrer Kinder werfen.


Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 17.03.3021 in der Zeit von 19.30h bis 21.30h im Familienzentrum Villa Kunterbunt, Carl-Miele-Straße 216-218.


Die Referentinnen freuen sich auf einen lebendigen und interessanten Austausch. Eine Anmeldung ist unter GT 703183 oder villa.kunterbunt@bertelsmann.de erforderlich. Die Zahl der Teilnehmenden ist Corona-bedingt limitiert und es gelten die üblichen Schutzmaßnahmen.

Leider muss der geplante Kurs aufgrund der Corona-Situation als Präsenzveranstaltung abgesagt werden. Über eine Alternative informieren wir in Kürze.

Themenabend „Geschwister“


Mit Geschwistern aufzuwachsen ist eine prägende und bereichernde Lebenserfahrung. Dennoch stöhnen viele Eltern: „Unsere Kinder sind wie `Hund und Katze`. Dauernd ist bei uns zuhause Streit.“


Was ist das Besondere an Geschwisterbeziehungen? Wie wirkt sich die Position in der Geschwisterreihe auf die Entwicklung eines Kindes aus? Und warum streiten Geschwister so gerne?


Um diese und andere Fragen rund um die Themen Geschwisterkonstellationen, Geschwisterbeziehungen und Geschwisterrivalität geht es beim Themenabend am 15. Juni 2021 um 19:30 Uhr im Familienzentrum Villa Kunterbunt.


Referentinnen sind Britt Beckmann, Familienberaterin der AWO-Beratungsstelle im Kinderschutz-Zentrum Gütersloh und Christiane Keller, Leiterin des Familienzentrums.


Anmeldungen zu der Veranstaltung werden ab sofort unter Tel.: 05241-703183 oder unter villa.kunterbunt@bertelsmann.de entgegengenommen. Der Eintritt ist frei.

Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein (manchmal) sehr!


Für viele Aufgaben im Leben werden Fortbildungen und Schulungen angeboten, „nur“ die Elternrolle soll jeder frisch gebackene Vater oder Mutter selbstverständlich beherrschen.


Dabei können besonders dann, wenn die Eltern zunächst in ihre neue Rolle hineinwachsen müssen, Unsicherheiten und ein Gefühl der Überforderung entstehen. Die Kommunikation mit einem Säugling oder Kleinkind ist nicht einfach und auch das Gespräch zwischen den Eltern verändert sich häufig mit der Geburt eines Kindes. Die eigenen Interessen können ebenfalls schnell in den Hintergrund treten.


Wenn die Kinder älter werden, kommen mit Eintritt in die Autonomiephase (= „Trotzphase“) oder Veränderungen in der Familie z.B. durch die Geburt eines Geschwisterkindes neue Herausforderungen und intensive Zeiten auf die Eltern zu.


„Eltern - sein“ ist eben ein großes Glück und gleichzeitig eine hohe Anforderung.


In der zweiten Jahreshälfte 2020 können wir Ihnen in unserem Familienzentrum erneut einen Kurs aus der Reihe „Starke Eltern – Starke Kinder“

- speziell für Eltern mit Kindern in der Altersgruppe 0 - 3 Jahre - anbieten.


Der Kurs umfasst eine Kombination von Theorie und Selbsterfahrung und basiert auf dem Modell „anleitende Erziehung“. Durch den unkomplizierten Austausch der Teilnehmer untereinander entsteht ein Gemeinschaftsgefühl und es wächst die Erkenntnis, dass sich die anderen Eltern mit ähnlichen Fragen und Themen auseinandersetzen.

Der Kurs kann Eltern (neue) Sicht- und Verhaltensweisen vermitteln und soll sie in ihrer Erziehungsfähigkeit stützen und stärken!


Starke Eltern – Starke Kinder, U3


ist ein Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes

findet als gemeinsame Veranstaltung mit dem SKF Gütersloh im Familienzentrum Villa Kunterbunt,
Carl-Miele-Straße 216-218 statt


wird in 2 auf einander aufbauenden Teilen mit je 5 Einheiten angeboten:

ab Dienstag, 09.02.2021

jeweils in der Zeit von 20 bis 22 Uhr


beträgt 50,- € Kursgebühr

ist auf  8 -10 teilnehmende Personen beschränkt (Corona-Schutzmaßnahmen)

Trainerinnen: Frau Christiane Keller und Frau Ingrid Kersting


Für weitere Informationen, Fragen und ab sofort für Ihre Anmeldungen steht Ihnen die Leiterin des Familienzentrums, Frau Christiane Keller, gern jederzeit unter 05241 - 703183 oder villa.kunterbunt@bertelsmann.de zur Verfügung.